AGB Ferienwohnungen Robbe und Krabbe, Riffweg 7,26427 Bensersiel. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag. Diese AGBs gelten für alle Verträge und alle sonstigen Leistungen zur Beherbergung und werden vom Gast bei einer Buchung anerkannt.

Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen der Ferienwohnungsinhaberin. Abweichende Bestimmungen, auch soweit sie in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Gastes oder des Bestellers enthalten sind, finden keine Anwendung, es sei denn, sie werden ausdrücklich schriftlich anerkannt.

Vertragsabschluß, Vertragspartner 1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung ein Hotelaufnahmevertrag (nachfolgend kurz „Vertrag") zustande. Vertragspartner sind Frau Multhoff ( nachfolgend kurz "Vermieterin) und der Gast.
2. Die Unter- und Weitervermietung der überlassenen Wohnungen sowie deren Nutzung zu anderen als der Beherbergung dienenden Zwecken, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Vermieterin.

Leistungen, Preise, Zahlungsbedingungen 1. Die Vermieterin ist verpflichtet, die vom Gast gebuchten Ferienwohnungen nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. a) Der Gast hat keinen Anspruch auf eine bestimmte Ferienwohnung. Die Vermieterin weist ausdrücklich darauf hin, keine behindertengerechten Zimmer, Appartements oder Einrichtungen vorzuhalten, dies gilt auch für den Schwimmbad-Wellnessbereich im "Das Nordseehotel-Hörn van Diek".
b) Die Vermieterin weist hiermit darauf hin, dass es kein Matratzenmenü und Bettenmenü zur Auswahl vorhält.
c) Die Ferienwohnungen sind Nichtraucherwohnungen, d. h. im gesamten Innenbereich ist das Rauchen nicht gestattet.
d) Das Haus nimmt keine Haustiere auf.
e) Bucht der Gast eine Ferienwohnung, so ist dies stets ohne tägliche Reinigung. Die Endreinigung ist inklusive.
2. Der Gast ist verpflichtet, die für die Ferienwohnungsüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise der Vermieterin zu zahlen. Die vereinbarten Preise sind inklusive der jeweiligen gesetzlichen Umsatzsteuer.
3. Rechnungen sind spätestens bei Abreise zu begleichen. Die Vermieterin akzeptiert nur Bargeld oder Überweisungen. Firmenrechnungen werden nur mit schriftlicher Kostenübernahmeerklärung gestellt und sind binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann die Vermieterin eine Mahngebühr von EUR 5,00 erheben.
4. Die ortsübliche Kurtaxe ist nicht im Übernachtungspreis enthalten und muss vom Gast gesondert gezahlt werden.

Stornierung, Nichtanreise, Rücktritt des Gastes, vorzeitige Abreise
1. Im Falle des Rücktritts des Gastes von der Buchung hat die Vermieterin Anspruch auf Vertragserfüllung. Die Stornokosten staffeln sich wie folgt: Stornierungen ab verbindlicher Buchung werden mit 50% des Gesamtreisepreises berechnet. 40 bis 20 Tage vor Anreise: 70 % des Gesamtreisepreises 20 bis 10 Tage vor Anreise: 80 % des Gesamtreisepreises. Ab 10 Tage und kürzer vor Anreise werden 90% des Gesamtreisepreises berechnet, dies gilt auch für die Resturlaubstage bei vorzeitiger Abreise. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Es gilt der Poststempel. Ist eine Ersatzvermietung möglich, werden Stornokosten entweder gar nicht oder nur anteilig fällig, je nach Konditionen des Ersatzmieters. Bereits gezahlte Stornobeträge werden insoweit zurückgezahlt, wie die Vermieterin Einnahmen durch erfolgreiche Ersatzvermietung verbuchen kann.
2. Die Vermieterin empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung inkl. Schutz bei vorzeitiger Abreise (kann in jedem Reisebüro, Bank oder online unter: https://www.reiseversicherung.de/de/reiseschutz-deutschland/index.html?agency=027398000000 abgeschlossen werden).

Rücktritt der Vermieterin
1. Die Vermieterin kann vom Vertrag zurücktreten, falls
a) höhere Gewalt oder andere von der Vermieterin nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen.
b) Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z. B. bezüglich der Person des Gastes oder des Zwecks, gebucht werden.
c) die Vermieterin begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der Vermieterin in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich der Vermieterin zuzurechnen ist.
d) eine unbefugte Untervermietung oder Weitervermietung vorliegt.
2. Die Vermieterin hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen.
3. In den vorgenannten Fällen des Rücktritts entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz.

An- und Abreise
1. Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Ferienwohnungen. Eine fixe Buchung einer bestimmten Ferienwohnung muss schriftlich von der Vermieterin bestätigt werden.
2. Gebuchte Ferienwohnungen stehen dem Gast ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Eine frühere Anreise kann möglich sein und die Vermieterin wird versuchen, den Anreisewünschen nachzukommen, jedoch hat der Gast keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung. Gebuchte Ferienwohnungen müssen bis spätestens 19.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages in Anspruch genommen werden, sofern keine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde.
3. Am vereinbarten Abreisetag ist der Check Out um 10.00 Uhr, sofern ekine spätere Check-Out-Zeit vereinbart wurde. Der Gast kann alle kostenlosen und öffentlichen Einrichtungen des "Das Nordseehotel-Hörn van Diek" den Tag über noch nutzen, er muss lediglich seine Ferienwohnung frei geben.

Haftung der Vermieterin, Verjährung
1. Die Vermieterin haftet für ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag. Ansprüche des Gastes auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn das Hotel die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Vermieterin beruhen und Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten der Vermieterin beruhen. Die Haftungshöhe der Vermieterin ist von der Vermieterin versicherten Schäden auf die Deckungssumme der Versicherung begrenzt. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen der Vermieterin auftreten, wird die Vermieterin bei Kenntnis und auf unverzügliche Rüge des Gastes bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Gast ermöglicht der Vermieterin eine angemessene Frist, um Mängel möglichst abzustellen.
2. Die Vermieterin haftet nicht für Störungen und Schäden durch höhere Gewalt.
3. Die Vermieterin schließt für alle mitgeführten und sonstigen Gegenstände des Gastes jegliche Haftung aus.
4. Wird dem Gast ein Stellplatz auf dem Parkplatz zur Verfügung gestellt, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Grundstück abgestellter oder rangierter Kfz und deren Inhalte haftet die Vermieterin nicht, soweit es nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat.
5. Nachrichten, Post und Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Die Vermieterin übernimmt die Zustellung und auf Wunsch und gegen Entgelt die Nachsendung. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind jedoch ausgeschlossen. Die Vermieterin kann Fundsachen am Ende eines jeden Kalenderjahres dem lokalen Fundbüro übergeben.
7. Schadensersatzansprüche des Gastes verjähren spätestens nach einem Jahr von dem Zeitpunkt, in welchem der Gast Kenntnis von dem Schaden erlangt, bzw. ohne Rücksicht auf diese Kenntnis spätestens nach drei Jahren vom Zeitpunkt des schädigenden Ereignisses an. Dies gilt nicht für die Haftung von Schäden aus der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen und grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Vermieterin, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Vermieterin beruhen.

Schlussbestimmungen
1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Allgemeinen
Geschäftsbedingungen für die Gastaufnahme sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen
oder Ergänzungen durch den Gast sind unwirksam. Zur Wahrung der in diesen Allgemeinen
Geschäftsbedingungen bestimmten Schriftformerfordernisse genügt auch die Abgabe der entsprechenden Erklärung per Telefax oder E-Mail.
2. Erfüllungsort und Zahlungsort ist der Sitz der Ferienwohnung.
3. Gerichtsstand ist der Sitz der Ferienwohnungen.
4. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Gastaufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
Stand: Januar 2013

Clemansa Multhoff

Adresse

Nordseehotel Hörn van Diek GmbH
Norman Bunthe
Lammertshörn 1
26427 Esens - Bensersiel im Ortsteil Bensersiel

USt-IdNr.: DE271081264
Tel: 04971-6 999 310

info@dasnordseehotel.de

Reservierungsanfrage Ferienwohnung Krabbe oder Robbe

Wir speichern und verwenden Ihre hier zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ausschließlich um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Sie haben bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit das Recht auf Widerruf, Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde. Genauere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© SOLEICHT.DE